Reduzierung des Risikos für sonnenbedingte Hautschäden

Minimierung der Sonneneinwirkung: Sonnenbedingte Hautschäden wie Aktinische Keratosen und Hautkrebs können durch übermäßige Sonneneinwirkung verursacht werden. Daher kannst Du Dich am besten davor schützen, indem Du die Zeit, die Du in der Sonne verbringst auf Deinen Hauttyp abstimmst.1

Versuche die Sonne zu meiden, besonders während der Mittagszeit (zwischen 11:00 und 16:00 Uhr).1

Schütze Deine Haut, indem Du eine Kopfbedeckung, Sonnenbrille, langärmelige Oberbekleidung und lange Röcke oder Hosen trägst.1

Denke daran rechtzeitig eine Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor aufzutragen, bevor Du in die Sonne gehst. Trage genügend Sonnencreme auf und achte darauf, Dich regelmäßig wieder einzucremen.1

Professionelles Screening

Sonnenbedingte Hautschäden brauchen manchmal Jahre um sich zu entwickeln2, und selbst wenn Du Dich jetzt vor der Sonne schützt, kannst Du ein erhöhtes Risiko für Aktinische Keratosen aufweisen, wenn Du in der Vergangenheit häufig ungeschützt der Sonne ausgesetzt warst.3 Die Aktinische Keratose ist ein Vorstadium einer Form des Hellen Hautkrebses, dem sogenannten Stachelzellkrebs. Daher ist es äußerst wichtig, regelmäßige Haut-Checks durchzuführen.4

Sonnenschäden sind nicht immer einfach zu erkennen, daher ist es wichtig, die Haut sowohl visuell als auch durch ertasten auf ungewöhnliche Veränderungen zu untersuchen.5 Wenn Du mindestens vierteljährig Haut-Checks durchführst, können mögliche Anzeichen schneller gefunden und bereits im Frühstadium behandelt werden, was das Risiko schwerwiegenderer Erkrankungen reduziert.6

Seit dem 1. Juli 2008 haben gesetzlich Versicherte ab 35 Jahren alle zwei Jahre Anspruch auf ein kostenloses Hautscreening beim Haut- bzw. Hausarzt. Nutze Dein Recht!7

Behandlung Aktinischer Keratosen* und Hautkrebs

Aktinische Keratosen

Es ist unmöglich vorauszusagen, welche Hautveränderungen das Potenzial haben, sich zu einem bösartigen Tumor8 zu entwickeln, so dass in jedem Fall eine Behandlung angeraten ist.9

Die Behandlung der Aktinischen Keratosen sieht die Entfernung der betroffenen Hautzellen vor. Die für den Patienten geeignete Methode hängt sowohl von der Größe und Lokalisation der betroffenen Hautstelle ab, als auch davon, was für den Patienten am besten ist.9

Da ein sonnengeschädigtes Hautareal oft neben den sichtbaren Läsionen auch unsichtbare Läsionen enthält, empfiehlt sich die Behandlung des gesamten Areals. Hier kommt in der Regel eine Lokaltherapie mit Cremes oder Gels zur Anwendung. Es gibt Behandlungen die über bis zu drei Monaten angewandt werden, aber auch Medikamente, bei denen zwei bis drei Tage Therapie ausreichen. In der Regel erwartet man lokale Hautreaktionen, die abhängig von der Intensität der Erkrankung stärker oder weniger stark ausgeprägt sein können. Neben Hautrötung und/oder Blasenbildung kann sich auch ein brennendes Gefühl bemerkbar machen. Diese Reaktionen sind völlig normal und verschwinden nach Beendigung der Therapie wieder.

Behandlung von Hautkrebs

Die meisten Menschen sind sich der Tatsache bewusst, dass Leberflecke regelmäßig untersucht werden sollten und bei Veränderungen sofort ein Arzt aufgesucht werden muss.10 Aber Hautkrebsarten, die nicht mit Leberflecken in Verbindung stehen, kommen häufiger vor als Hauttumore, die mit Leberflecken in Zusammenhang stehen. Daher ist es wichtig, die Haut auch auf Veränderungen zu untersuchen, die Anzeichen für andere Hautkrebsarten sein können.11, 12

Es gibt viele verschiedene Formen von Hautkrebs. Die von Deinem Arzt vorgeschlagene Behandlungsmethode richtet sich nach vielen Faktoren wie z. B. Deinem Alter, Art und Größe des Tumors sowie seiner Lokalisation.13
Für die Behandlung von Hautkrebs gibt es fünf verschiedene Methoden; diese kann Dir Dein Arzt im Detail erläutern.

Chirurgische Entfernung

Die chirurgische Entfernung sieht das Herausschneiden des betroffenen Gewebes vor. Nachdem der Tumor entfernt wurde, muss die Stelle gegebenenfalls mit einigen Stichen genäht werden. Falls der Tumor sehr groß ist, besteht die Möglichkeit, den Hautdefekt nach der Tumorentfernung durch ein Hauttransplantat zu schließen. Hierfür wird ein Hautstück aus einer anderen Stelle des Körpers übertragen.13

Kryotherapie

Bei kleinen und wenig gefährlichen Tumoren kann die sogenannte Kryotherapie (Vereisungsbehandlung) eingesetzt werden, um mit dieser Vereisung das Tumorgewebe abzutöten.13

Photodynamische Therapie

Bei der photodynamischen Therapie wird eine Hautcreme eingesetzt, mit der die erkrankte Haut für spezielles Licht sensibilisiert wird. Nachdem die Creme absorbiert wurde, wird die betroffene Hautstelle mit Licht bestrahlt, um die Krebszellen abzutöten.13

Hautcremes und Gele

Manche Krebsformen im Frühstadium, die sich nahe der Hautoberfläche befinden, lassen sich mit Cremes und Gelen gut behandeln, die direkt auf die betroffene Hautstelle aufgetragen werden, um die Krebszellen abzutöten. Hier gibt es Behandlungsformen, die bis zu drei Monate und darüber hinaus angewandt werden, aber auch Medikamente, bei denen zwei bis drei Tage Therapie ausreichen.13

*Vorstufe des Hellen Hautkrebses

Quellen:
  1. S3-Leitlinie Prävention von Hautkrebs, Version 1.1 – April 2014, AWMF-Registernummer: 032/052OL
  2. Davis JL. Phys Sportsmed. 2000; 28:79–85.
  3. Feldman SR and Fleischer AB, Jr. Cutis. 2011; 87:201–7.
  4. Quaedvlieg PJF et al. Eur J Dermatol. 2006; 16:335–9.
  5. Berman B et al. Supplement to the: The Journal of Family Practice. 2006.
  6. BBC. Organs – skin. http://www.bbc.co.uk/science/humanbody/body/factfiles/skin/skin.shtml.
  7. Deutsche BKK 2011. https://www.barmer.de/leistungen-beratung/leistungen-a-z/hautkrebs-screening-8588.
  8. Roewert-Huber J et al. Br J Dermatol. 2007; 156 (Suppl 2):8–12.
  9. Stockfleth E et al. Eur J Dermatol. 2008; 18:651–59.
  10. BBC. Health – Skin Cancer. http://www.bbc.co.uk/health/physical_health/conditions/in_depth/cancer/skincancer1.shtml.
  11. Cancer Research UK. Skin Cancer – Key Facts. http://info.cancerresearchuk.org/prod_consump/groups/cr_common/@nre/@sta/documents/generalcontent/cr_077225.pdf.
  12. Cancer Research UK. Skin cancer. http://www.cancerresearchuk.org/about-cancer/skin-cancer/types.
  13. Macmillan Cancer Support. Skin Cancer Treatments. http://www.macmillan.org.uk/Cancerinformation/Cancertypes/Skin/Treatingskincancer/Treatmentoverview.aspx.